Unser Ernährungskonzept
Gemeinsames Essen in vertrauter Gesellschaft.

Das Ernährungskonzept in der Berckholtz Stiftgung in Karlsruhe

Lebensqualität und Alltagskompetenz älterer Menschen hängen wesentlich von ihrer körperlichen Mobilität ab. Für den Erhalt der Beweglichkeit und der Bewegungsfreude ist eine gute und ausreichende Ernährung eine wichtige Voraussetzung. Dafür muss der Appetit erhalten und immer wieder angeregt werden.

Wir wissen, dass gemeinsames Essen in vertrauter Gesellschaft die Gefühle von Zugehörigkeit, Familiarität, Sicherheit und Geborgenheit verstärkt. Zu unserem Wohlbefinden und Identitätsgefühl gehören auch unsere Essensgewohnheiten, unsere Vorlieben und Abneigungen, und dass wir mit bestimmten Rezepten Kindheitserinnerungen verbinden können.

Um eine möglichst individuelle Speiseversorgung ermöglichen zu können und um bei der Qualität nicht abhängig von Kooperationspartnern zu sein, sind wir stolz darauf, eine eigene Küche zu haben. Angefangen von kleinen, aber wichtigen Details wie die Portionsgröße oder das Anrichten der Mahlzeit, bis hin zur Freiheit, selbst entscheiden zu können, welches Nahrungsmittel und Zutaten eingekauft und verarbeitet werden, sehen wir ausschließlich Vorteile. Ein ebenfalls wichtiger Aspekt ist, dass unsere Küchenmitarbeiter unsere Bewohner persönlich kennen und genau wissen, für wen sie das Essen zubereiten.

In unserem Pflegeheim geben wir gemeinsamen Essensritualen, wie auch den individuellen Essensgewohnheiten einen hohen Stellenwert. Wir möchten so viel wie möglich über die persönlichen Essensvorlieben der Bewohnerinnen und Bewohner erfahren und freuen uns, diese Wünsche zu erfüllen. Im Rahmen der Anamnese bei Heimaufnahme werden die Ernährungsvorlieben und -gewohnheiten unserer Bewohner erfasst. Durch die Biographiearbeit, die in unserem Hause eine wichtige Säule der Pflegeplanung ist, wird immer wieder in Gesprächen nach Erlebnissen und Erinnerungen von früher gefragt, um - wenn der Wunsch besteht - in die Gegenwart übertragen werden zu können.

Unser Küchenchef fragt mit einem Wunschzettel in jeder Jahreszeit - also 4 x im Jahr - Anregungen für den Speiseplan von allen Bewohnern ab. Zusätzlich trifft er sich einmal im Quartal mit einer immer neuen Gruppe von Bewohnern gestaltet mit diesen den Speiseplan für die darauffolgende Woche.

Wir achten darauf, dass zu den Mahlzeiten genügend Personal vorhanden ist, um jedem Bewohner die Zeit für das Essen geben zu können, die er individuell benötigt.

Bewohner, die Schwierigkeiten - egal, welcher Natur - bei der Nahrungsaufnahme haben, bekommen bei Bedarf und in Kooperation mit dem Hausarzt zusätzliche Nahrung und Nährstoffe. Hierbei unterstützen uns vom Pflege- und Küchenfachpersonal individuell erstellte Ernährungspläne.

Während verlässliche Rituale Sicherheit und Vorfreude spenden, machen wir uns immer wieder neue Gedanken, wie wir die Ernährung der Menschen, die bei uns leben, abwechslungsreich, schmackhaft und lustvoll gestalten zu können.

MDK Prüfungsergebnis

MDK Prüfungsergebnis für das Alten- und Pflegeheim der Berckholtz Stiftung in Karlsruhe.

Download als PDF

Virtueller Rundgang

Virtueller Rundgang durch die Berckholtz Stiftung - Altenheim und Pflegeheim in Kalrsruhe

Wir laden Sie herzlich zu einem virtuellen Rundgang durch die Berckholtz Stiftung in Karlsruhe ein.

Elisabeth von Offensandt-Berckholtz-Stiftung
Weinbrennerstr. 60
76185 Karlsruhe

Telefon: 0721 / 83 135- 0
Telefax: 0721 / 83 135-66

E-Mail: ehrmann@berckholtz-ka.de